Erfolgreiche Abzeichenprüfung auf dem Dreikönigshof.
Um 14:00 Uhr startete der Prüfungstag mit der Abzeichenprüfung RA 10.
Hier haben die Prüflinge in Theorie und Praxis gezeigt, was sie können.
Alle 7 haben in der Theorie rund ums Pferd geglänzt und auch in der Reithalle gezeigt,
dass sie ihr Pferd ordnungsgemäß führen und im Schritt und im Trab reiten können.
Zur bestandenen Prüfung gratulieren wir den Prüflingen:
Christine Huschens auf Ocean, Lennard Matz auf Eva, Mia Matz auf Susi, Maja Plyme auf Fire, Lilith Rother auf Röckfi, Celina Schöne auf Bonvisto und Emilia Wirtz auf Conner.
Um 16:00 Uhr folgte dann die theoretische Prüfung für die Teilnehmer zum Basispass und Reitpass.
Auch hier waren alle Prüflinge mit Eifer bei der Sache und haben ihr theoretisches Wissen unter Beweis gestellt.
Dabei haben alle sehr gut abgeschnitten und ernteten großes Lob von Richterin Gudrun Rösgen und Reitlehrerin Sylvia Wolf, die den Vorbereitungslehrgang durchgeführt hatte.
 
Auch den Geländeritt haben die aufgeregten Reitpassprüflinge trotz schwülen Temperaturen gut gemeistert, ganz zur Freude von Ina Dieck, die sie in den letzten Wochen oft ins Gelände begleitete.
So können wir auch hier allen Prüflingen zum bestandenen Abzeichen gratulieren:
 
Basispass Pferdekunde:
Steffi Dymke, Celina Gröber, Britta Heger, Maryam Preußer, Lynn Schibisch und Judith Steinmetz
 
Reitpass:
Nele Gangolf auf Loretta, Celina Gröber auf Urmel, Esther Krischler auf Mona, Lynn Schibisch

Weiterlesen ...

Diesen Beitrag schreibe ich weil mich schon die ganze Zeit etwas interessiert:

Endet Tierliebe ...und wenn ja wann .. oder weshalb?

Wie komme ich auf die Frage? Nun gut, hier die Erklärung:

Auf dem Dreikönigshof gibt es diesen Förderverein, welcher sich für Pferde einsetzt, die niemand mehr will, die dort ihr Leben weiter geniessen dürfen  und meistens nicht in der Lage sind, ihren Unterhalt "zu verdienen".

Das finde ich als "Nicht-Reiter" wirklich super, so dass ich, der mit Pferden sonst wirklich nichts zu tun hat, dem Verein beigetreten bin, um diesen Verein, dessen Tätigkeit und natürlich die Pferde zu unterstützen. Gut, dass das nicht für jeden so wichtig ist, dass er dem Verein beitritt verstehe ich. Es ist jedem sein gutes Recht, sein Pferd als Werkzeug für seinen Sport zu betrachten. Was ich aber halt gar nicht verstehe, ist wenn es doch jemandem schon so wichtig war, dem Verein beizutreten, es also schon mal wichtig war den Tieren zu helfen, was kann einen dann dazu bewegen aus dem Verein auszutreten?

Aus Gründen wie: " ich habe keine Zeit mehr zum Reiten, deshalb kündige ich die Mitgliedschaft im Reitverein und im Förderverein "  ?? Was hat das mit den armen Tieren zu tun?

Oder der nächste Grund: " mein Kind XY möchte nicht mehr Reiten, deshalb kündige ich die x/4 Pacht sowie den Förderverein " ?? Ich verstehe, dass man dann kein Pferd mehr pachten möchte. Ich verstehe aber nicht, dass damit meine Liebe zu den Tieren erlischt.

Ich schreib das nicht um irgend

Weiterlesen ...

Hallo,

an alle die ein Reiterabzeichen machen wollen, bitte bis Ende März anmelden, Listen liegen im Reiterstübchen.

Folgendes soll Angeboten werden:  kleines Hufeisen, großes Hufeisen, Basispass und

Weiterlesen ...

Da wir mehr mit unseren Pferden machen wollen,teilen wir die Ferienfreizeit dieses Jahr auf.

Das bedeutet mehr Reiten und Spaß mit unseren Tieren.

Daher werden die Anfänger (Reiter) vom 31.07 ab ca

Weiterlesen ...

Besucher: Heute 44 Insgesamt 64916

Aktuell sind 35 Gäste und keine Mitglieder online